Korruptionsindex für das Jahr 2013

Journal21's picture

Korruptionsindex für das Jahr 2013

Von Journal21, 03.12.2013

Transparency International hat den weltweiten Korruptionsindex für das Jahr 2013 veröffentlicht. Die Schweiz fällt gegenüber 2013 um einen Rang zurück auf Platz 7.

Transparency International, eine weltweit agierende NGO mit Sitz in Berlin, hat den jährlichen Korruptionsindex veröffentlicht. Die Länder werden auf einer Skala von 0 (als sehr korrupt wahrgenommen) bis 100 (korruptionsfrei) eingestuft.

Die Schweiz belegt auf der globalen Liste mit 85 Punkten den siebten Platz. Dies ist gegenüber 2012, als mit 86 Punkten Rang sechs erreicht worden war, eine leichte Verschlechterung. Transparency International Schweiz bewertet das Abschneiden des eigenen Landes als gut, zeigt sich aber dennoch über den Rückschritt besorgt. Nach Auskunft der Organisation verhindern unter anderem der fehlende Schutz für Whistleblower und die intransparente Parteienfinanzierung eine bessere Plazierung der Schweiz.

Diese Grafik deckt sich nicht mit meinen Wissenstand.
Es stellt sich die Frage, wie Korruption gemessen wird. Ist die NGO die Messungen durchführt bereits korrumpiert, kommt man auf ein Resultat, so wie man es sich wünscht. Statistiken eben.

Wenn ich das politische Tagesgeschäft (Atomlobby, Banken, Wasser [Nestle], Pharma und all die verschiedenen Organisationen (Uno, BIZ, WTO, IBZ, FIFA!!!! und andere ) wüten sehe, sollte die Schweiz und auch die ganze EU tiefsrot daherkommen. Oder man muss eine neue Kategorie erfinden, um deren Verbrechen an der Menschheit, Tier und Umwelt zu erfassen!

Journalistischer Mehrwert - Voilà!

An der Spitze stehen - na ja? - Die Top 20 sind alles ach so böse kapitalistische Marktwirtschaften (inklusive Demokratie/Rechtsstaatlichkeit/Menschenrechte). Und die Gutmenschen wollen doch alle die ach so böse kapitalistische Marktwirtschaften (inklusive ???) „überwinden“ - oder?

Korruption kann man doch nicht „bekämpfen“ - man kann nur die Gelegenheitsstruktur(en) [im Kauderwelsch der US-Soziologie: „Opportunity Structure(s)“]
http://en.wikipedia.org/wiki/Opportunity_structures,
eliminieren.

Also: think - think different. Kant und Voltaire (und auch wer noch ??? ...) lassen grüssen ...

Wer arbeitet gegen einen Schutz für Whistleblower?
Wer verhindert eine transparente Parteienfinanzierung?

SRF Archiv

Newsletter kostenlos abonnieren